facebook_page_plugin

Elztäler Wochenbericht vom 08.08.2019

SV Biederbach geht Großprojekt an – Mädchenfußball feiert Boom

Biederbach (mkt). Sein 60-jähriges Bestehen feiert der SV Biederbach im kommenden Jahr. Bis dahin soll ein Großprojekt realisiert sein: die Umwandlung des bisherigen Hartplatzes in einen Kunstrasenplatz. In der Jahreshauptversammlung wurden auch die sportlichen Erfolge der Mädchenmannschaften gefeiert.

Vorstandssprecher Wilfried Weber (rechts) kann auf seine bewährte Vorstandscrew setzen. Wiedergewählt wurden Finanzvorstand Christian Joos und Jugendleiter Daniel Bartholomä (sitzend, von rechts) sowie Sportvorstand Konrad Schultis (4. von rechts). Foto: Kurt Meier

Vor 13 Jahren wurden das Haus der Vereine und die dazu gehörenden Sportanlagen eingeweiht. Mittlerweile stehen erste Sanierungsarbeiten an. So wurde in diesem Jahr die alte Flutlichtanlage durch eine neue ersetzt. Weitere Einsparpotenziale verspricht sich der Verein durch die von der Bürgerenergiegenossenschaft auf dem Dach des Hauses installierte neue Fotovoltaikanlage. Weber bedankte sich ausdrücklich bei den beiden „Mitbewohnern“ im Haus der Vereine, dem Musikverein und der Landjugend Biederbach, für ihr Entgegenkommen.

Viel bürokratischen Aufwand gab es im Zuge der Errichtung eines Schuppens neben dem Rasenplatz, der kurz vor seiner Vollendung steht. Hierfür musste der Bebauungsplan geändert werden. Geschätzt rund 15.000 Euro wird das Unternehmen kosten, so Christian Joos. Davon wird ein Gutteil durch Eigenleistung der Vereinsmitglieder erbracht. Koordiniert werden diese Arbeitseinsätze durch Roland Becherer, der auch alle weiteren Veranstaltungen wie Elfercup, Weihnachtsfeier usw. organisiert. „Arbeitsplan ist Arbeitsplan“, appellierte er an die Mitglieder, zu eingeteilten Arbeitseinsätzen auch zu erscheinen. Hier müsse die Disziplin besser werden – vor allem in Hinblick auf das anstehende Großprojekt Kunstrasenplatz.

Einen sehr detaillierten Finanzbericht legte Finanzvorstand Christian Joos vor. Alles in Allem wurden rund 186.000 Euro umgesetzt und ein Überschuss von rund 4.000 Euro erzielt. Die Verbindlichkeiten des Vereins bei den Banken betragen jetzt noch rund 16.000 Euro. Insgesamt gehören dem SV Biederbach 640 Mitglieder an. Beim Sponsoring und aus Spenden kamen rund 44.000 Euro zusammen. Unterstützung erhalte der Verein – vor allem in der Jugendarbeit – auch durch den Förderverein.

Den Geschäftsbereich Sport verantwortet Konrad Schultis. Sein Saisonrückblick bei den beiden aktiven Fußballmannschaften fiel durchwachsen aus: Die erste Mannschaft, trainiert von Tobias Ruf, Roland Wernet und Jürgen Schätzle, landete am Ende der Saison auf Tabellenplatz sechs. In die kommende Saison startet man mit Roland Wernet und Jürgen Schätzle als Trainer, da sich Tobias Ruf zurückgezogen habe. Christoph Beh werde auch in der kommenden Saison die zweite Mannschaft trainieren. Sie habe eine starke Saison gespielt, so Schultis. Ein Neuzugang sowie drei Jugendliche aus der A-Jugend verstärken die Aktiven, die zwei Abgänge zu verzeichnen haben.

Die Jugendmannschaften der Jungs spielen schon seit Jahren in einer Spielergemeinschaft mit der SG Prechtal / Oberprechtal, berichtete Jugendleiter Daniel Bartholomä. Die Kooperation funktioniere hervorragend. Einziger Wermutstropfen: Gerade mal einen Jugendtrainer stellt der SV Biederbach, alle anderen kommen aus Prechtal und Oberprechtal. Hier müsse man besser werden. 95 Kinder und Jugendliche spielen im Verein Fußball. Dazu kommen 70 Kinder in den Kinderturngruppen. Lothar Becherer engagiere sich im Kooperationsprogramm Schule/Verein mit der Grundschule Biederbach. Darüber hinaus verantwortet Lothar Becherer auch den Gaststättenbetrieb im Clubheim. Dafür erbringe er unzählige ehrenamtliche Stunden und trage durch die Bewirtungseinnahmen wesentlich zur Finanzierung des Spielbetriebs bei, so Weber. Einen wahren Boom mit derzeit 50 Aktiven erlebt der Mädchenfußball beim SV. In der vergangenen Saison erreichte man neun Platzierungen unter den ersten fünf, wurde einmal sogar Meister und einmal Pokalsieger. In die neue Saison starte man erstmals mit einer B-Jugendmannschaft und setze weiter auf Erfolg.

Kunstrasen-Projekt kostet 284.000 Euro

Laut Kostenvoranschlag wird das Kunstrasen-Projekt rund 284.000 Euro kosten. Nachdem der Gemeinderat grünes Licht und eine Finanzierungszusage über 136.000 Euro gegeben hatte, wurden die Zuschussanträge gestellt. Rund 84.000 Euro sagte das Regierungspräsidium zu. Finanzvorstand Christian Joos rechnet mit einem vorläufigen Eigenanteil des SV von 60.000 Euro zuzüglich einer Investition von rund 10.000 Euro in die erforderlichen Pflegegeräte. Damit sind allerdings noch keine Unwägbarkeiten berücksichtigt. Weshalb die Vorstandschaft einen Antrag an die Mitgliederversammlung richtete, im Bedarfsfall einen Kredit von maximal 30.000 Euro aufnehmen zu dürfen. Dieser Antrag wurde mit großer Mehrheit gebilligt. Ein Großteil des Eigenanteils soll durch Arbeitseinsätze erbracht werden. Hierfür sind rund 10.000 Einsatzstunden eingeplant. Dies erfordere das Engagement aller, appellierten die Vorstandsmitglieder. Mit dem Spatenstich am 22. August geht es los. Am 24. August werde bereits der Sand vom Hartplatz abgetragen und der Untergrund bearbeitet. Darüber hinaus hat der Verein eine große Sponsoring- und eine Crowdfounding-Aktion bei der Volksbank organisiert. 28.000 Euro sind so bereits zusammengekommen, so Joos. Die Anlage enthalte kein Kunststoffgranulat, sondern eine Korkfüllung, die aus Sicht der Umweltschützer unbedenklich sei, so Konrad Schultis.

Beeindruckt von Zahlen und Aktivitäten zeigte sich Bürgermeister Rafael Mathis. „Der SV kann ohne Zweifel als größter Jugendhilfeträger unserer Gemeinde bezeichnet werden“, betonte er. Weshalb der Gemeinderat letztlich auch das Okay für das Projekt Kunstrasenplatz gegeben habe.

Wahlen

Die bewährte Führungscrew wird auch im kommenden Jahr zusammen bleiben. Dies ist das Ergebnis der Teilneuwahlen. Zur Wahl stand der Position des Vorstandes für den Geschäftsbereichs Sport, für die Konrad Schultis einstimmig wiedergewählt wurde. Ebenso einstimmig wurde der Vorstand des Geschäftsbereichs Finanzen, Christian Joos, in seinem Amt bestätigt. Die Aktiven werden durch die Beisitzer Mathias Meier und Harald Schmieder in der Vorstandschaft vertreten, die passiven Mitglieder durch Daniela Schätze-König und Pascal Hin. Wiedergewählt wurde Jugendleiter Daniel Bartholomä. Ihm steht mit Antonia Joos eine neue Stellvertreterin zur Seite, die ebenfalls einstimmig gewählt wurde.

 

Scheine für Vereine

Nächste Termine

14. 12. 2019, 20:00 Uhr
SVB-Weihnachtsfeier
11. 01. 2020
Christbaumsammlung

Hauptsponsoren

Einwurf!

Öffnungszeiten Clubheim

Dienstag
zur Champions-League auf sky
Donnerstag
ab 19 Uhr
Freitag
ab 18 Uhr
Samstag
zur Bundesliga auf sky
Sonntag
zu den Heimspielen

LED-Flutlichtanlage

Mit freundlicher Unterstützung von:

1. & 2. Mannschaft

... lade Modul ...
SV Biederbach auf FuPa

Kontakt

Facebook

Instagram

Zum Seitenanfang